karlmay-freiburg
 
  Karl-May-Freundeskreis Freiburg im Breisgau
  Veranstaltungshinweise
  Zur Gründung des Freundskreises
  Warum Karl May?
  Karl May und Freiburg
  ==> unsere Veranstaltungen im Überblick
  1. Karl-May-Symposium - 1. und 2. Februar 2014
  2. Karl-May-Symposium - 7. und 8. Februar 2015
  3. Karl-May-Symposium - 20. und 21. Februar 2016
  4. Karl-May-Symposium - 18. und 19. Februar 2017
  Karl May - eine kritische Hommage. 21.+22.01.2012
  ==> weitere Veranstaltungsberichte (Drop Down)
  => Veranstaltungsbericht 12.01.2012
  => Veranstaltungsbericht 29.03.2012
  => Veranstaltungsbericht 19.4.2012
  => Veranstaltungsbericht 14.6.2012
  => Veranstaltungsbericht 12.7.2012
  => Veranstaltungsbericht 20.9.2012
  => Veranstaltungsbericht 25.10.2012
  => Veranstaltungsbericht 29.11.2012
  => Veranstaltungsbericht 24.1.2013
  => Veranstaltungsbericht 21.2.2013
  => Veranstaltungsbericht 21.3.2013
  => Veranstaltungsbericht 12.9.2013
  => Veranstaltungsbericht 25.4.2013
  ==> Beiträge zu Karl May (Drop Down)
  Kontakt
  Links
  Impressum - Disclaimer
Veranstaltungsbericht 25.10.2012



Einblicke in eine Karl-May-Sammlung

Am 25.10.2012 ging es beim Treffen des
Karl-May-Freundeskreises Freiburg wieder einmal international zu, als sich zehn Karl-May-Freunde aus drei Ländern trafen, um dem Vortrag „Einblicke in eine Karl-May-Sammlung“ von Roland Birkle zu lauschen. Per Powerpoint-Präsentation bot Roland Birkle, der bereits eine Karl-May-Ausstellung im Heimatmuseum der Stadt Rheinau durchgeführt hat, nicht nur Einsicht in seine umfangreiche Sammlung, sondern auch in sein Leben. So stand zum Beispiel jene Winnetou-Single der Firma Philips am Anfang seiner Präsentation, durch die er als Kind erstmals Kontakt mit einer Karl-May-Geschichte erhielt. Nachdem er diese Single-Reihe vollständig hatte, entdeckte er auch die Bücher Karl Mays für sich. In wunderbarer Weise führte er die Zuhörer sowohl durch sein Leben als auch durch seine reichhaltige Sammlung. Fast schon typisch war der Umstand, dass Karl May irgendwann im Hintergrund verschwand und andere Dinge wichtig wurden. Seinem kleinen Sohn hatte er dann das Neuaufleben seiner Karl-May-Interessen und seiner Sammelleidenschaft zu verdanken, als dieser nach den Benjamin Blümchen-Kassetten die Karl-May-Hörspiele für sich entdeckte. Roland Birkle bot einen wunderbaren Überblick über verschiedenste Buchausgaben, Hörspiele, Schallplatten, Kassetten, CDs, Comics, Figuren, Sammelalben, Videos, Unterlagen zum Bereich Karl-May-Festspiele, Gesellschaftsspiele, Quartette und Puzzles. Sogar die eingefleischten Sammler unter den Zuhörern bekamen das eine oder andere Objekt zu sehen, das in der eigenen Sammlung noch fehlt oder dessen Existenz bislang nicht bekannt war.

Michael Rudloff
 


 


 


 
   
Werbung  
  "  
Heute waren schon 15 Besucher (65 Hits) hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=